MMichael Pilack

Buntbarsche aus Latainamerika

ist das Hauptthema.  So gibt es Reiseberichte, Erfahrungsberichte, Publikationen von Cichliden aus Süd-, und Mittelamerika. 

Aber auch eine weitere Leidenschaft wird hier gezeigt. Alte Literatur zum Thema Aquarienkunde und Buntbarschen aus Hobby und Wissenschaft werde ich hier vorstellen. 

Es gibt Fragen, du möchtest meine  Meinung zu irgendetwas wissen? Gerne darf man mit mir in Kontakt treten!

Antiquare - Alte und neuere Bücher kurz vorgestellt -

Mit erscheinen dieses Buches ist es der Beginn einer neuen Sparte in der Aquaristik. Neben Malawi-, Victoria-, oder Tanganjika sowie Südamerika entsteht jetzt Mittelamerika. Nein, Mittelamerika wird nie den Status der anderen erreichen. Es ist und bleibt stets etwas Spezielles. Mit diesem Buch bringen Uwe Werner und Rainer Stawikowski nicht nur die schönen Fische in unser Hobby. Sie vereinen Hobby mit Wissenschaft. Und dies tun sie ganz geschickt indem sie einfach die Beschreiber mit entsprechender Jahreszahl in ihre Beschreibungen mit einbeziehen, fast so als sei dies etwas Normales. Die Übersetzungen der Gattungs- und Artbezeichnungen aus dem lateinischen oder griechischen bringen und die Fische sofort näher. Uwe Werner und seine namenhaften Mitreisenden waren sicher nicht die ersten welche die Vorkommensgebiet dieser Cichliden bereisten. Aber sie sind die ersten, welche ihre Ergebnisse bündeln, gespickt mit entsprechend Sammeln von Erfahrung im Aquarium gelingt es ihnen eine exakte und belegbare Darstellung der Fische. Alle hier abgebildeten Fische sind frei von ewigen Aquarienweiterzuchten oder gar Kreuzungen/Hybriden. Dies war zu dieser Zeit kein Thema. Um so bedeutender ist dieses Buch heute. Hier sieht man die Buntbarsche in ihrer tatsächlichen Reinheit. 

Die Gliederung von Uwe und Rainer in diesem Buch ist eine Wiedergabe ihrer Einschätzung zu den wissenschaftlichen Verhältnissen. So ist hier die Rede von z.B. Mausgesichter (Tomocichla, Paraneetroplus usw.) oder Geschmeidige Raubkatzen. (P. managuensis oder P. dovii).

Dieses Buch ist ein Evergreen. Es ist ein Klassiker, ein Standardwerk. Es ist noch heute einer meiner wichtigsten Nachschlagquellen. Der auf dem Cover abgebildete Rocio octofasciata ist bis heute mein gesuchter, aber nie gefundener, Standard eines Octos. 

Mit 21,5 cm x 15 cm hat es ein handliches Standardmaß für Bücher. Der Einband ist ein fester Pappeinband. Die Bindung ist hervorragend und hält bereits seit vielen Jahren eine hohe Beanspruchung stand. Die 271 Seiten sind auf qualitativ hohem Papier gedruckt. Es gibt 177 farbige und 57 sw Abbildungen. Erschienen ist es 1985 im Verlag Reimar Hobbing Edition Kernen, Essen. 

Ich kann nicht mehr sagen, was es damals in D-Mark gekostet hat. Heute bekommt man es nicht mehr neu. Aber gebraucht ist es ab und zu noch mal zu finden. Dann, je zustand, kostet es im Schnitt 25 Euro. 

Die Buntbarsche der Neuen Welt -Mittelamerika-